Barttransplantation

Bärte und Schnurrbärte sind wichtige Accessoires, die den männlichen Look vervollständigen. Indem sie das Temperament des Gesichts verändern, vervollständigen sie seinen Ausdruck und schaffen einen maskulinen Look. Obwohl es als Vorteil empfunden wird, jung auszusehen, kann es für diejenigen, die einen Mangel an männlichem Aussehen empfinden, eine unangenehme Situation sein und daraus ein psychologisches Problem machen. Andererseits führen Brandflecken oder andere Narben zu Verlusten im Bart-Schnurrbart-Bereich, was Menschen ernsthaft stören kann.

Wie wird eine Barttransplantation durchgeführt?

Genau wie bei der FUE-Haartransplantation werden Haarfollikel, die aus einem anderen Körperteil entnommen wurden, in den Bereich verpflanzt, der für die Barttransplantation gepflanzt werden soll. Die Anwendung unterscheidet sich nicht von der Haartransplantation.

Wo werden Haarfollikel entnommen?

Bei einer Barttransplantation reicht es im Allgemeinen aus, etwa 3000 Wurzeln zu verwenden. Soll nur der Schnurrbartbereich bepflanzt werden, reichen 400-800 Wurzeln aus. Haarfollikel, die zur Aussaat verwendet werden, werden aus verschiedenen Körperteilen oder aus dem Nacken entnommen. Im Falle einer Entfernung vom Körper gibt es keinen Verlust, da die entnommenen Haare strukturlos sind. Im Falle der Entnahme aus dem Nacken wird es so viel Verdünnung geben wie die Anzahl der Follikel, die im Nackenbereich entnommen werden, aber es wird keine merkliche Veränderung geben, da das Haar um den Bereich herum wächst, wo die Haarfollikel entnommen werden.

Kann eine Barttransplantation bei Bartbrechern, Narben und Brandnarben durchgeführt werden?

Es kann auch bei Barttransplantationen, Bartbrüchen, Narben und Brandnarben angewendet werden. Der Arzt entscheidet je nach Zustand des Patienten, welche Art von Strategie in der Praxis verfolgt werden soll.

Wird es nach der Barttransplantation Narben geben?

Unmittelbar nach der Anwendung sind Rötungen im Gesichtsbereich und geringe Blutspuren zu erwarten und vorübergehend. Ihre Haut kehrt nach dem Baden in ihren natürlichen Zustand zurück. Dank der beim Transplantationsprozess verwendeten High-Tech-Geräte wird die Operation ohne Narben beendet.

Wann wachsen meine Bärte?

Es ist zu erwarten, dass die nach der Operation gepflanzten Bärte nach den ersten 2 Wochen ausfallen. Haare, die zwischen 4 und 8 Monaten ausfallen, wachsen nach und nehmen dauerhaft ihre endgültige Form an.

Schnurrbart-Transplantation

In unserem Land gilt der Schnurrbart als wichtiger Bestandteil der männlichen Identität. Aus diesem Grund können spärliche oder fehlende Schnurrbärte, Narben und Verbrennungen oder Haarausfall aufgrund von Gründen wie Scherpilzflechte Probleme im sozialen Leben der Menschen verursachen. Heutzutage wird die Schnurrbarttransplantation als wirksame Methode für Männer angewendet, die aufgrund verschiedener Probleme keine Haare im Schnurrbartbereich haben.

Wie wird eine Schnurrbarttransplantation durchgeführt?

Genau wie bei der FUE-Haartransplantation werden bei der Schnurrbarttransplantation Haarfollikel aus einem anderen Körperteil in den zu bepflanzenden Bereich verpflanzt. Die Anwendung unterscheidet sich nicht von der Haartransplantation. Eine kleine Menge Blut, die im Bereich der Operation erscheint, wird gereinigt und tritt beim Baden nach der Operation aus. Der mit Schnurrbart transplantierte Bereich kann innerhalb von 24-48 Stunden gewaschen werden. Da der transplantierte Bereich von den Zellen ernährt wird, tritt im Transplantationsbereich eine Durchblutung auf, und in den Haarfollikeln treten kleine akneähnliche Flecken auf. Dieses Bild verschwindet innerhalb von 1 Woche und ein normaler Schnurrbart wird erhalten.

Wo werden Haarfollikel entnommen?

Bei einer Schnurrbarttransplantation reicht es im Allgemeinen aus, etwa 400-800 Wurzeln zu applizieren. Haarfollikel, die zur Aussaat verwendet werden, werden aus verschiedenen Körperteilen oder aus dem Nacken entnommen. Im Falle einer Entfernung vom Körper gibt es keinen Verlust, da die entnommenen Haare strukturlos sind. Im Falle einer Entfernung aus dem Nacken wird die Anzahl der im Nackenbereich entnommenen Follikel dünner, aber es gibt keine merkliche Veränderung, da das Haar um den Bereich wächst, in dem die Haarfollikel entnommen werden.

Wird eine Schnurrbarttransplantation bei Bartbrechern, Narben und Brandflecken durchgeführt?

Es kann auch bei Schnurrbarttransplantationen, Bartbrüchen, Narben und Brandnarben angewendet werden. Die in der Praxis zu befolgende Strategie wird entsprechend dem Zustand des Patienten entschieden.

Wie sieht der Genesungsprozess nach einer Schnurrbarttransplantation aus?

Das dunkelrote Bild, das nach dem Aussaatvorgang entsteht, sind die Blutgerinnsel, die durch das Trocknen des durch die geöffneten Kanäle fließenden Blutes gebildet werden. Durch Waschen, das 24-48 Stunden nach der Transplantation durchgeführt werden muss, werden diese Gerinnsel entfernt und Blutgerinnsel werden innerhalb von maximal 1 Woche vollständig verschwinden. Obwohl sich der Bereich, in dem der Pflanzprozess durchgeführt wird, sofort zu verlängern beginnt, erreicht er seinen endgültigen Zustand in 3-4 Monaten. Der Patient kann innerhalb von 2 Wochen nach der Transplantation mit der Rasur beginnen. Unmittelbar nach der Anwendung sind Rötungen im Gesichtsbereich und geringe Blutspuren zu erwarten und vorübergehend. Ihre Haut kehrt nach dem Baden in ihren natürlichen Zustand zurück. Dank der beim Transplantationsprozess verwendeten High-Tech-Geräte wird die Operation ohne Narben beendet.